Online-Vergleich für Kredite

Hier finden Sie die günstigsten Kredite für Privatpersonen und erfahren Sie, worauf Sie unbedingt achten müssen! Außerdem erhalten Sie Tipps & Tricks, wie Sie einen Kredit ohne Schufa erhalten, selbst wenn Sie arbeitslos sind.

 

Inhaltsübersicht - Privatkredite


 

Kreditvergleich

Kredite unterscheiden sich in folgenden Aspekten:

  • Laufzeit: Die Laufzeiten von privaten Krediten sind sehr unterschiedlich, sie reichen von wenigen Monaten bis hin zu mehren Jahren, oder sogar Jahrzehnten (zum Beispiel bei einer Immobilienfinanzierung). Die Laufzeit eines Privatkredites sollte auch immer konform gehen mit der Verwendung des Geldes. Wird beispielsweise ein Auto finanziert, sollte die Laufzeit nicht mehr als 5 oder 6 Jahre betragen. Bei einer Hausfinanzierung hingegen, ist es nicht unüblich, einen Kredit über viele Jahre hinweg zu bedienen.
  • Verwendung: Wird der Privatkredit für einen Urlaub oder eine neue Küche benötigt, so wird von einem Konsumentenkredit gesprochen. Bei Baufinanzierungen kommt häufiger ein so genannter Zwischenkredit zur Sprache.
    Höhe: Pauschal kann hier zwischen Klein-, Mittel- und Großkrediten entschieden werden. Konsumentenkredite sind in der Regel Kleinkredite. Großkredite fallen meistens nur bei Unternehmensfinanzierungen an, wo es teilweise um mehrere Millionen Euro Darlehen geht. Diese letztgenannten Arten sind jedoch keine Privatkredite mehr.
  • Kreditgeber: Wie bereits erwähnt, kann auch zwischen der Mittelherkunft unterschieden werden, das heißt, stammt der Privatkredit von einer Bank, dem Arbeitgeber oder ist es sogar ein „Kredit von privat“?
  • Kreditnehmer: Genauso wie zwischen Mittelherkunft unterschieden werden kann, kann eine Unterscheidung zwischen der Mittelverwendung beziehungsweise dem Kreditnehmer vollzogen werden. Wird der Kredit von einer Privatperson, einem Unternehmen, einer Bank oder dem Staat aufgenommen?
  • Art der Besicherung: Im Groben wird zwischen Personalkredit und Sachkredit unterschieden. Beim erstgenannten ist die Bonität einer Privatperson ausschlaggebend, beim zweitem der Wert eines Sach- oder Vermögenswertes.
  • Bei einem Privatkredit sind üblicherweise die wichtigsten Merkmale jedoch Darlehenssumme, Laufzeit und Zinssatz des privaten Kredites.

 

Top Privat-Kredite

 

Die wichtigsten Formen von Privatkrediten im Überblick

Wer kurzfristig Liquidität, also „Flüssiges“ benötigt, kann einen Kredit aufnehmen. Es gibt sowohl Privatkredite als auch Bankkredite.In der Regel wird eine feste Tilgungsvereinbarung vereinbart, das heißt eine monatliche oder auch quartalsweise Ratenzahlung. In dieser Ratenzahlung sind sowohl Zinsen als auch Rückzahlung des Privatkredites enthalten.

  • Dispokredit: Der flexibelste der privaten Kredite. Er kann jederzeit in Form einer Kontoüberziehung in Anspruch genommen werden. Gleichzeitig kann er jedoch auch jederzeit und in jeder Höhe wieder zurückgezahlt werden. Maximal wird üblicherweise das zwei- bis dreifache des Gehalts als Dispokredit ausgegeben. Die Zinsen bei dieser Art privater Kredite sind meist sehr hoch und Bonitätsunabhängig, in der Regel über 10 Prozent.
  • Ratenkredit: Die übliche Form eines umgangssprachlichen Privatkredites. Im Vorfeld wird eine feste Höhe, Zinssatz und Tilgung vereinbart. Allerdings können Ratenkredite jederzeit vom Kreditnehmer in vollständiger Höhe getilgt werden. Üblich sind Darlehensbeträge bis zu 50.000 Euro. Der Zinssatz dieses privaten Kredites ist abhängig von der Bonität des Kreditnehmers und eventuell auch von der Verwendung des Darlehens.
  • Kleinkredit: Private Kredite bis 5.000 Euro Darlehenssumme werden als Kleinkredite bezeichnet. Meistens sind diese auch recht unkompliziert und schnell erhältlich. Als Sicherheit genügt in der Regel ein Gehaltsnachweis. Die Zinsen schwanken sehr stark zwischen den Anbietern. Einige verlangen hier höhere Zinsen.
  • Onlinekredit: Wie der Name schon sagt, wird diese Art privater Kredite online abgewickelt. Nur Angelegenheiten, die unbedingt schriftlich vorliegen müssen, wie Gehaltsnachweise, Sicherungsübereignungen oder Ausweiskopien, werden per Post versandt. In der Regel erhalten Kunden keine Beratung. Dafür sind die Zinssätze teilweise deutlich günstiger. Oftmals werden im Vorfeld auf einschlägigen Internetseiten die Konditionen der einzelnen Anbieter und deren Privatkredite miteinander verglichen.
  • Kredit von privat: Wie bereist erwähnt stammt das Geld für einen Privatkredit hier von anderen Privatpersonen. Über so genannte Online-Marktplätze können Interessenten meist recht problemlos private Kredite beantragen. Die Zinssätze variieren sehr stark je nach Bonität des Darlehensnehmers. Dafür sind auch Privatkredite ohne Schufa möglich. Auch soziale und persönliche Gründe können hier Motive für eine Kreditvergabe sein. Dadurch kommen auch Personen in den Genuss eines privaten Kredites, die bei einer Bank mangels Bonität vielleicht abgelehnt worden wären.

 

Top Privat-Kredite

 

Privatkredit ohne Schufa

Die Schufa ist für viele ein rotes Tuch. Es wird viel Schlechtes über sie berichtet, teilweise auch nicht ganz unbegründet. Oft wird dann davon gesprochen, dass es unbedingt zu vermeiden gilt, einen Schufaeintrag zu bekommen. Dabei ist nicht jeder Schufaeintrag negativ. Sobald Sie ein Konto eröffnen, eine Kreditkarte in Anspruch nehmen oder private Kredite abzahlen, erhalten Sie einen Schufaeintrag. Einträge, wie zum Beispiel dass Sie ein Girokonto besitzen oder in der Vergangenheit private Kredite ordnungsgemäß zurückgezahlt haben, werden als positive Einträge deklariert. Dies soll der Bank helfen, Ihre Bonität und Ihre Zuverlässigkeit besser einzuschätzen. Personen die ihre Raten zu einem Privatkredit stets pünktlich zahlten, sind in der Regel gute Kunden. Die Banken gehen davon aus, wenn Sie private Kredite in der Vergangenheit pünktlich gezahlt haben, werden Sie auch den jetzt beantragten Privatkredit pünktlich zahlen. Allerdings gibt es auch negative Einträge – in Fachkreisen auch „Rot-Merkmale“ genannt. Diese Personen haben es sehr schwer, einen Privatkredit zu erhalten. Erste Anlaufstelle sind dann meist dubiose Vermittler von privaten Krediten. Dort werden Sie auch Wucherzinsen zahlen müssen.

Eine deutlich bessere Alternative sind dann meist Privatkredite von privat. Dort können Sie auch mit einem negativen Schufaeintrag private Kredite zu einem „menschlichen“ Zins erhalten. Sofern Sie selbstverständlich auch gut begründen können, warum Sie ein „Rot-Merkmal“ haben. Rührt das nur daher, weil Sie als Teenager mal eine Handyrechnung viel zu spät gezahlt haben, ist das natürlich etwas anderes, als wenn Sie einen „normalen“ Privatkredit haben platzen lassen. Vor dubiosen Anbietern privater Kredite sollten Sie sich jedoch hüten. Aus dieser Schuldenfalle werden Sie wahrscheinlich so schnell nicht mehr herauskommen. Also, Finger weg von dubiosen Vermittlern privater Kredite.

Top Privat-Kredite

 

Privatkredite für Arbeitslose

Für Arbeitslose Personen verhält es sich bei der Suche nach einem vernünftigen Privatkredit ähnlich wie bei einem negativen Schufaeintrag. Es ist sehr schwierig. Empfänger von ALG I deshalb, weil der Bezug des Arbeitslosengeldes zeitlich befristet ist. ALG II Empfänger aus dem Grund, da das Einkommen einfach zu gering ist für einen Privatkredit. Einige Anbieter werben zwar damit, dass die Einkommenssituation bei privaten Krediten nicht geprüft wird, beziehungsweise keine Rolle spielt. Allerdings ist der Zinssatz für Privatkredite dann in den allermeisten Fällen einfach zu teuer. Die meisten Banken reichen private Kredite auch nicht an Bezieher von Sozialleistungen aus.

Es gibt jedoch auch echte Alternativen für private Kredite trotz Arbeitslosigkeit. Einige Banken akzeptieren, wenn Sie einen Bürgen mit in den Vertrag einbinden. Der Bürge würde dann für Sie „einspringen“, wenn Sie Ihre Raten nicht mehr zahlen können. Wenn Sie sich zum Beispiel sicher sind, dass Sie die Raten Ihres Privatkredites pünktlich zahlen können, Sie sich also finanziell auch nicht überheben, dann spricht nichts dagegen, dass Sie einen Bürgen in Ihren Privatkredit mit einbinden.

Eine andere Variante wäre, dass Sie wieder zu einer Kreditplattform wechseln, wo Sie private Kredite von privat erhalten. Dort müssten Sie dann wieder glaubhaft und nachvollziehbar Ihre Situation schildern und auch erläutern, warum Sie trotz ALG I oder ALG II Ihre Raten pünktlich zahlen können und werden. Doch auch hier gilt wieder der Rat: Finger weg von zwielichtigen Angeboten. Es bringt Ihnen nichts, außer Ärger und noch mehr Schulden! Bedenken Sie in Ihrer Situation auch, ob Sie es sich wirklich leisten können, einen Privatkredit aufzunehmen.

 

Top Privat-Kredite

 

Welche Anbieter von privaten Krediten gibt es?

Der klassische und meist erste Anlaufpunkt ist die Hausbank. Banken vergeben alle Arten von Privatkrediten. Vom Dispokredit über ein Ratendarlehen bis hin zu einer Immobilienfinanzierung. Doch manchmal ist die eigene Hausbank nicht unbedingt die beste Wahl. Es kann zum Beispiel sein, dass die Konditionen nicht attraktiv sind. Oder die Bank verlangt (in Ihren Augen) zu viele Sicherheiten, oder verweigert Ihnen einen Privatkredit aufgrund fehlender Sicherheiten. Als alternative Kreditquellen kommen vor allem zwei Alternativen in Frage: private Kredite direkt vom Arbeitgeber oder von einer speziellen Plattform.

Falls Sie einen Privatkredit von Ihrem Arbeitgeber erhalten, halten Sie alle Details schriftlich fest. Sehr wichtig ist auch, dass dieser als solcher deklariert wird. Ansonsten kann Ihnen das vom Finanzamt als geldwerter Vorteil angerechnet werden. Bedenken Sie auch, ob Sie überhaupt so lange noch in der Firma beschäftigt sein werden, so lange der Kredit noch läuft. Im Ernstfall wird die ausstehende Kreditsumme unter Umständen sofort bei Austritt aus dem Unternehmen fällig.

Bei einem Privatkredit von privat, stammt das Geld von anderen Privatleuten. Entweder aus Ihrem direkten Umfeld, beispielsweise Verwandte oder Bekannte. Oder fremde Personen treten als Kreditgeber auf. Populär ist das in den letzten Jahren über diverse Vermittlungsplattformen geworden. Das Modell gibt vor allem auch Selbstständigen und solchen eine Chance, die bei einer Bank keinen Privatkredit oder nur zu unattraktiven Konditionen erhalten würden.
Dort müssen Sie sich jedoch auch sehr gut verkaufen, um potentielle Kreditgeber von Ihnen und Ihrem Vorhaben zu überzeugen. Schließlich würden Sie Ihr Geld ja auch in guten Händen wissen wollen.

 

Top Privat-Kredite

 

Die wichtigsten Kosten bei einem Privatkredit

Bei privaten Krediten fallen Kosten beziehungsweise Gebühren an. Welche das im Einzelnen sind und worauf zu achten ist, können Sie hier lesen.

  • Zins: Der Zins fällt in der Regel bei jedem Privatkredit an. Allerdings ist dieser allein nicht Aussagekräftig genug. Viel wichtiger als der so genannter Nominal- oder Sollzins, ist bei privaten Krediten der effektive Jahreszins. Wie der Name schon sagt, ist dass der Zins, den Sie effektiv zahlen. Mit diesem können Sie auch berechnen, was Sie bei privaten Krediten tatsächlich an Zinsen zurückzahlen müssen. Dieser muss in jedem Kreditvertrag auch ausdrücklich ausgezeichnet sein.
  • Bearbeitungsgebühr: Für die Bearbeitung privater Kredite verlangen Banken häufig eine Extragebühr. Allerdings ist eine separate Gebühr für private Kredite rechtlich umstritten. Die Rechtsprechung geht dahin, dass Banken keine Bearbeitungsgebühren für Privatkredite mehr verlangen dürfen. Einige Anbieter verzichten daher jetzt bereits darauf. Kreditinstitute, welche eine Bearbeitungsgebühr für private Kredite verlangen, berechnen in der Regel 3-5 Prozent der Kreditsumme.
  • Variable Zinsen: Im deutschsprachigen Raum unüblich, aber nicht unmöglich, sind Privatkredite mit einem variablen Zins. Das heißt, dass der Zins nicht im Vorfeld festgelegt ist, sondern sich an der allgemeinen Zinsentwicklung am Markt orientiert. Vom Dispokredit abgesehen, wird diese Vertragsgestaltung bei Immobilienfinanzierungen angewandt. Dies kann sowohl Vorteile, als auch Nachteile mit sich bringen.
  • Weitere Kosten: Neben den genannten, können noch weitere Gebühren bei privaten Krediten auf Sie zukommen. Achten Sie daher immer auf das Kleingedruckte im Kreditvertrag. Denkbar wären Kosten wie Vorfälligkeitsentgelte bei vorzeitiger Tilgung Ihrer privaten Kredite, Kosten in Verbindung bei Hinterlegung von Sicherheiten und so weiter. Einige Banken verlangen auch den Abschluss diverser Zusatzversicherungen bei privaten Krediten mit größerer Darlehenssumme, sodass beispielsweise bei einem Todesfall die Hinterbliebenen des Kreditnehmers finanziell abgesichert sind. Auch das sind zusätzliche Kosten bei privaten Krediten, die Sie einplanen sollten.

Tipp: In der Regel haben Banken mit Online Privatkredit Angeboten die besten Konditionen für private Kredite. Da hier kein Filialnetz oder Berater bezahlt werden müssen, geben die Kreditinstitute diese Einsparungen direkt an die Kunden weiter.

 

Top Privat-Kredite

 

Welche Risiken gibt es bei privaten Krediten?

Egal ob Kreditnehmer oder Kreditgeber, ein Privatkredit geht bei beiden Seiten mit Risiken einher. Für Sie als Kreditnehmer besteht das Risiko, dass Sie die Raten Ihrer privaten Kredite nicht mehr leisten können. Die Ursachen dafür können ganz unterschiedlich sein. Es kann vorkommen, dass Sie bei Ihrer Finanzplanung zu optimistisch waren. Auch Krankheit, Verlust des Arbeitsplatzes, andere persönliche Schicksalsschläge oder sogar ein Todesfall könnten Sie finanziell vor ein Desaster stellen.

Bei schwerer Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Todesfall kann eine so genannte Restkreditversicherung für Abhilfe sorgen. Diese tritt für Sie ein, falls Sie aus den genannten Gründen die Kreditraten Ihres Privatkredites nicht mehr zahlen können. Die Versicherungsgesellschaft zahlt dann die Raten Ihres privaten Kredites für Sie weiter. Falls Sie sich finanziell übernommen haben, können Ihnen Schuldnerberatungsstellen helfen. Im schlimmsten Falle gibt es noch die Privatinsolvenz. Dann dürfen Sie allerdings sieben Jahre lange keine privaten Kredite mehr aufnehmen.

Ein weiteres Risiko bei privaten Krediten sind variable Zinsen. Im Moment sind die kurz- und langfristigen Zinsen auf einem Rekordtief. Es sieht auch nicht danach aus, als ob sich das in naher Zukunft ändern wird. Dennoch sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass bei einem variablen Zins Ihrer privaten Kredite, Ihre monatliche Belastung auch höher werden kann. Und zwar dann, wenn das Zinsniveau wieder steigt. Dieses Problem bei privaten Krediten mit variablen Zinsen war auch ein Auslöser der Finanzkrise im Jahre 2007/2008. Schützen können Sie sich davor nur, indem Sie im Vorfeld einen Festzins für Ihren Privatkredit vereinbaren.

Private Kredite von privat über Onlineplattformen haben oftmals spezielle Ausstattungsmerkmale und Sicherungsmechanismen. Auch hier existieren Mindestanforderungen an Kreditnehmer. Informieren Sie sich daher im Vorfeld bitte gründlich über die Bedingungen der Privatkredite. Vor allem auch die Kostenstruktur die bei dieser Art privater Kredite anfällt, sollten Sie unbedingt berücksichtigen. Sie kann von denen „normaler“ Privatkredite deutlich abweichen.

 

Top Privat-Kredite

 

Kreditversicherungen – Risikoabsicherung privater Kredite

Es besteht immer das Risiko, dass Sie Ihren Privatkredit nicht wie geplant zurückzahlen können. Sie könnten beispielsweise arbeitslos werden, oder auch arbeitsunfähig. Ein weiterer Aspekt, der zwar nicht gern angesprochen wird, jedoch bedacht werden soll, ist auch ein Todesfall. Restschuldversicherungen oder auch Kreditversicherungen genannt, springen in einem solchen Notfall ein. Sie übernehmen die Raten des privaten Kredites, falls Sie arbeitslos werden, oder tilgen den Privatkredit im Todesfall. Dadurch sind Ihre Hinterbliebenen finanziell perfekt abgesichert.

Allerdings geht eine solche Versicherung bei privaten Krediten immer mit zusätzlichen Kosten einher. Daher sollten Sie genau überlegen, ob eine Zusatzversicherung bei einem Privatkredit sinnig ist. Besitzen Sie beispielsweise bereits eine ausreichende Risikolebensversicherung, ist wahrscheinlich eine Restschuldversicherung nicht noch extra notwendig. Auch bei Privatkrediten mir geringer Darlehenssumme kann in der Regel darauf verzichtet werden. Unbedingt notwendig sind diese Absicherungen jedoch bei größeren privaten Krediten oder sogar Hausfinanzierungen. In der Regel erhalten Sie auch kein größeren Privatkredit, wenn nicht solche Absicherungen vorhanden sind.

Bei einer Restkreditversicherung haben Sie auch immer die Wahl, ob Sie diese gleich mit über Ihren Privatkredit finanzieren wollen, oder lieber separat zahlen. Die Banken haben es natürlich lieber, wenn Sie diese über Ihren Privatkredit mit laufen lassen, denn dann verdienen sie nochmal extra Zinsen und eventuelle Bearbeitungsgebühr. Meistens wird Ihnen das so verkauft, dass eine entsprechende Absicherung bereits in der Kreditrate enthalten ist – ob Sie diese bei privaten Krediten benötigen oder nicht, wird gar nicht nachgefragt. Sie sollten sich jedoch nicht scheuen genauer nachzuhaken, falls Sie der Ansicht sind, dass Sie keine separate Absicherung Ihres Privatkredites benötigen.

 

Top Privat-Kredite

 

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen

» Steuertipps



steuer.org