AbgeltungsteuerWillkommen bei Steuerrechner24.de
» Abgeltungsteuer Rechner

Die Abgeltungsteuer ist eine Erhebungstechnik für Steuern auf Kapitaleinkünfte, die ab 2009 in Deutschland eingeführt wurde. Sie ersetzt das bisherige Verfahren, nach dem der Steuerpflichtige seine Kapitalerträge in der Einkommensteuer-Erklärung angeben und versteuern musste. Damit wird für Kapitalerträge und Spekulationsgewinne, ähnlich wie bei der Lohnsteuer, ein so genanntes Quellenabzugsverfahren (Quellensteuer) angewandt. Der Steuersatz beträgt  25 Prozent. Dieser ist unabhängig vom individuellen Steuersatz.

Für die Abgeltungsteuer wird ein so genanntes Veranlagungswahlrecht eingeräumt. Man kann wählen, ob mit dem Abgeltungsteuersatz oder dem individuellen Einkommensteuersatz besteuert werden möchte. Diejenigen, deren individueller Grenzsteuersatz unter 25 Prozent liegt, werden die Einkommensteuerveranlagung wählen und diejenigen, die darüber liegen, werden sich für die Abgeltungsteuer entscheiden. Hier können Sie berechnen, welche Besteuerungsmethode für Sie vorteilhaft ist:

Sie können mit dem Rechner einfach und schnell die Abgeltungsteuer berechnen:

Abgeltungsteuer - Rechner

Kapitaleinkünfte
Kirchensteuer 0 %
8 %
9 %
eigene Eingabe:
%
Sparerpauschbetrag (Freibetrag)  801 Euro
1602 Euro
eigene Eingabe:
Euro


 

 




 

 

Auf Facebook folgen

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen



Weitere Informationen:

BFH: Abgeltungsteuer-Anwendung von § 20 Abs. 9 EStG auch bei fehlendem Zufluss von Kapitalerträgen nach dem 1. Januar 2009
Leitsatz Das Werbungskostenabzugsverbot des § 20 Abs. 9 Satz 1 EStG findet auch dann Anwendung, wenn Ausgaben, die nach dem 31. Dezember 2008 getätigt wurden, mit Kapitalerträgen zusammenhängen, die bereits vor dem 1. Januar 2009 zugeflossen sind; aus § 52a Abs. 10 Satz 10 EStG kann nicht geschlossen werden, dass Aufwendungen unabhängig von der Regelung des § 20 Abs. 9 EStG stets dem vol...

Abgeltungsteuer: Einzelfragen zur Abgeltungsteuer - Neuveröffentlichung des BMF-Schreibens
Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder erläutert das BMF für die Anwendung der gesetzlichen Regelungen zur Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge im Einzelnen folgende Punkte: I. Kapitalvermögen (§ 20 EStG) II. Private Veräußerungsgeschäfte (§ 23 EStG) III. Gesonderter Steuertarif für Einkünfte aus Kapitalvermögen (§ 32d E...

Kirchensteuer: Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Elektronisches Verfahren in Verwaltungsanweisung gegossen
Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) hatte in der Vergangenheit bereits einige Erfolge im Kirchensteuerabzugsverfahren verbuchen können. Diese finden sich nun in einem Entwurf eines gleich lautenden Erlasses der obersten Finanzbehörden der Länder wieder. Dazu hat der DStV kürzlich Stellung genommen ( Stellungnahme S 15/15 ). Eine entscheidende Erleichterung, wonach die Regelabfrage ...

Investmentsteuer: Systematik der Abgeltungsteuer bei Investmentfonds - Vorlage von Nichtveranlagungs-Bescheinigungen bei inländischen Brokern
Das BMF antwortet auf eine E-Mail verschiedener Bankenverbände, mit der diese bestätigen, dass das mit Einführung der Abgeltungsteuer erstmals geregelte elektronisch gestützte Verfahren, welches insbesondere inländischen Brokern als Erleichterung bei der Abstandnahme vom Kapitalertragsteuerabzug bei Transaktionen für inländische Investmentvermögen dienen sollte, für die Praxis auch in d...

Banken für Erhalt der Abgeltungsteuer
Die deutschen Banken setzen sich für den Erhalt der Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge ein. In einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses am 02.11.2015 erklärte die Deutsche Kreditwirtschaft, der Zusammenschluss der Spitzenverbände der deutschen Finanzinstitute, die von Kapitalerträgen pauschal einbehaltene Steuer in Höhe von 25 Prozent sorge in einem millionenfachen Massenverfa...