Einkommensteuer Rechner

Finanzamt + Einkommensteuer  Einkommensteuer online berechnen  Einkommensteuerberechnung 

Jetzt schnell und einfach die Einkommensteuer online berechnen:

Einkommensteuerberechnung




Jahr:
 
Veranlagung:
 
Kichensteuer:
 
zu versteuerndes Einkommen in €:
 

 

 

Der Einkommensteuerrechner berechnet die Einkommensteuer, welche sich auf Grund der Grundtabelle (Einzelveranlagung) oder Splittingtabelle (Zusammenveranlagung) ergibt. Die Einkommensteuer hängt insbesondere vom zu versteuernden Einkommen ab. Das zu versteuernde Einkommen ergibt sich aus den Einnahmen abzüglich der Werbungskosten, Sonderausgaben, außergwöhnlichen Belastungen und Freibeträgen. Neben den steuerpflichtigen Einnahmen gibt es noch Bezüge, die mit dem sog. Progressionsvorbehalt zu berücksichtigen sind, wie z.B. Arbeitslosengeld, Elterngeld etc. Diese sind zwar steuerfrei, erhöhen aber den Steuersatz, der auf das zu versteuernde Einkommen anzuwenden ist. Der Steuerrechner berechnet auch die sog. Zuschlagsteuern, wie Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Außerdem können Sie auch steuerbegünstigte Abfindungen nach der Fünftelregelung berechnen.

 

Jetzt auch als App:
Herunterladen

 

 




 

 


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen



Weitere Informationen:

Einkommensteuer 2015; Aufwendungen für Unterbringung in Seniorenheim als außergewöhnliche Belastung nach § 33 Abs. 1 EStG
1. Im Falle einer Heimunterbringung kann der Tatbestand des § 33 EStG erfüllt sein, wenn der Aufenthalt ausschließlich durch eine Krankheit veranlasst ist. Eine Unterscheidung zwischen "normalen" und alterbedingten Erkrankungen ist hierbei nicht vorzunehmen. Auch häufig im Alter auftretendende Krankheiten können eine krankheitsbedingte Unterbringung rechtfertigen. 2. Der Aufent...

Einkommensteuer Dienstwagen für Ehegatten mit Minijob
Die Kosten für einen Dienstwagen sind auch dann als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn dieser dem Ehegatten im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses (Minijob) überlassen wird. Dies hat der 3. Senat des Finanzgerichts Köln für den Fall einer sog. "Barlohnumwandlung" in seinem am 15.03.2018 veröffentlichten Urteil vom 27.09.2017 (Az. 3 K 2547/16) entschieden. Der Kläger...

Verdienstausfallentschädigungen sind auch in Bezug auf die von der Versicherung erstattete Einkommensteuer steuerpflichtig
Nach dem Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg vom 20. November 2017 (10 K 3494/15) ist die von einer Versicherungsgesellschaft erstattete Einkommensteuer als Entschädigung für entgangene Einnahmen (Verdienstausfall nach Unfall) steuerpflichtig. Gegen das Urteil wurde Revision beim Bundesfinanz eingelegt (X R 1/18). Der selbständig tätige Kläger war bei einem Verkehrsunfall erhe...

Einkommensteuer auf Kirchensteuererstattungen
Mit Urteil vom 2. Februar 2017 (Az. 3 K 834/15) hat der 3. Senat des Finanzgerichts entschieden, dass bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens der Verlustabzug gemäß § 10d Abs. 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG) nicht von dem um den Erstattungsüberhang aus Kirchensteuern erhöhten Gesamtbetrag der Einkünfte vorzunehmen ist. Die verheirateten Kläger wurden im Streitjahr 2012 zu...

Einkommensteuer Steuerfreibeträge für Kinder zahlen sich aus
Da Kindern, ebenso wie den Eltern, jährliche Freibeträge bei der Einkommensbesteuerung zustehen, kann die Steuerlast völlig legal vermindert werden. Auch wenn bei den anhaltend niedrigen Zinsen der Sparerfreibetrag nicht mehr so schnell ausgeschöpft wird wie früher (bei einem Zins von 1 Prozent beispielsweise muss man schon über 80.100 Euro angelegt haben, um den Sparerpauschbetrag von 801...