Willkommen beim Stundenlohn Rechner

Stundenlohn berechnen Stundenlohn Euro/Stunden Stundenlohn-Rechner

Ihren Stundenlohn können Sie mit dem kostenlosen online Rechner schnell und einfach berechnen:

Stundenlohn Rechner

Monatsgehalt (brutto) Euro
Arbeitszeit pro Woche Stunden



 

Durchschnittlicher Stundenlohn von Beschäftigten

Mit dem durchschnittlichen Stundenlohn lässt sich die Verdienstsituation abhängig Beschäftigter unterschiedlicher Altersgruppen, Wirtschaftszweige und Erwerbsformen betrachten.

 

Er enthält keine Information über Lohnspreizungen innerhalb der genannten Gruppen. Einzelne Bruttostundenlöhne können daher beispielsweise innerhalb einer Branche deutlich vom errechneten Durchschnittslohn abweichen. Arbeitnehmer in der Landwirtschaft sowie in Betrieben mit bis zu zehn Beschäftigten gehen nicht in die Berechnungen ein. Berücksichtigt wurden außerdem nur Beschäftigte im Alter von 15 bis 64 Jahren, die nicht in Bildung oder Ausbildung und nicht in Altersteilzeit waren.

 

 

Arbeitnehmer verdienen 15,54 Euro pro Stunde

Beschäftigte zwischen 15 und 64 Jahren verdienten in Deutschland 2010 durchschnittlich 15,54 Euro. Dieser Wert bildet allerdings nicht die Streuung bei den Bruttostundenlöhnen (z.B. regionale Differenzen, Unterschiede zwischen einzelnen Erwerbsformen) ab.

 

Lohnniveau im Osten niedriger als im Westen

Das Lohnniveau in den neuen Ländern lag mit 12,37 Euro mit einer Differenz von 3,68 Euro deutlich unter dem Durchschnittsverdienst in den alten Ländern mit 16,05 Euro.

Durchschnittlicher Bruttostundenlohn von Beschäftigten

 

Geringfügig Beschäftigte und Zeitarbeitnehmer verdienen am wenigsten

Die meisten Beschäftigten, die 2010 einen geringen Lohn erhielten, waren atypisch beschäftigt. Zur atypischen Beschäftigung zählt man  vier Erwerbsformen: Teilzeitbeschäftigung mit bis zu 20 Wochenarbeitsstunden, befristete Beschäftigung, Zeitarbeit und Mini-Jobs.

Fast jeder zweite (49,8 %) atypisch Beschäftigte erhielt 2010 einen durchschnittlichen Stundenlohn von 10,36 Euro. Geringfügig Beschäftigte hatten mit durchschnittlich 8,19 Euro die geringsten Stundenlöhne. Einen besonders hohen Niedriglohnanteil wiesen die geringfügig Beschäftigten mit 84,3 % auf. Bei Beschäftigten in Normalarbeitsverhältnissen lag der Stundenlohn dagegen mit 17,09 Euro deutlich höher. Als Normalarbeitsverhältnis gilt eine unbefristete Beschäftigung mit über 20 Wochenarbeitsstunden, die nicht als geringfügige Beschäftigung und nicht als Zeitarbeit ausgeübt wird. Ausschlaggebend für diese Unterschiede beim Stundenlohn sind nicht nur die Beschäftigungsformen, sondern auch Qualifikationsanforderungen, die damit verknüpft sind. Bei geringfügiger Beschäftigung sind diese Anforderungen in der Regel relativ niedrig.

 

Durchschnittlicher Stundenlohn von Erwerbstätigen 2010
in Euro

Gegenstand der NachweisungInsge-
samt
Normal-
arbeit-
nehmer/
-innen
Atypisch
Beschäf-
tigte
davon
Teil-
zeit-
beschäf-
tigte
befristet
Beschäf-
tigte
gering-
fügig
Beschäf-
tigte
Zeit-arbeit-
nehmer/
-innen
Quelle: Verdienststrukturerhebung 2010.
Bruttostundenverdienst
Insgesamt15,5417,0910,3614,4512,068,198,91
Frauen14,2115,6410,7614,6212,008,248,31
Männer16,8918,1710,0012,6412,108,089,15
Früheres Bundesgebiet
   einschließlich Berlin
16,0517,6610,6814,6412,508,379,25
Neue Bundesländer12,3713,438,3310,999,986,487,63
Alter von ... bis zu ... Jahren
15 bis 2510,2211,959,0010,2010,447,508,47
25 bis 3514,1315,2211,1313,2813,138,369,18
35 bis 4516,7117,8811,7015,6113,088,399,09
45 bis 5516,9018,0710,6214,6111,598,378,75
55 bis 6516,2317,789,5913,5710,288,238,88
Höchster beruflicher Ausbildungsabschluss
ohne Berufsausbildung/Lehre10,0013,508,4010,929,278,128,00
mit Berufsausbildung/Lehre15,0915,9311,5714,8211,498,389,77
Hochschulabschluss23,3023,9719,8221,4819,749,3915,61

 

Informationen zum Indikator

Beschreibung/Definition
Arithmetischer Mittelwert des Bruttostundenlohns von Erwerbstätigen.
Hinweise zur Interpretation
Basis für die Berechnung sind Arbeitnehmer in allen Wirtschaftszweigen (NACE – Gruppen) mit Ausnahme der Landwirtschaft, Fischerei, private Haushalte und exterritoriale Organisationen in Unternehmen mit mindestens 10 Beschäftigten. Beschäftigte im Alter von 15 bis 64 Jahren, ohne Auszubildende und Altersteilzeit.
Quelle Verdienststrukturerhebung 2010.

 




 

 





Weitere Informationen:

Bundeskabinett billigt fünfte Mindestlohnverordnung für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen
Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am 27.03.2019 die Fünfte Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II oder SGB III) zur Kenntnis genommen. Die Tarifvertragsparteien hatten einen gemeinsamen Antrag auf Erlass einer Verordnung nach § 7 Absatz 1 AEntG für den von ihnen geschlossenen...

Fahrgastbegleiter mit Ein-Euro-Job will Tariflohn
Ein-Euro-Jobs dürfen nur für gemeinnützige Zusatzarbeiten eingerichtet werden, die keine reguläre Arbeit verdrängen. Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG) hat entschieden, dass der Fahrgastbegleitservice der ÜSTRA in Hannover diesen Anforderungen genügt. Geklagt hatte ein ehemaliger Hartz-IV-Empfänger aus Hannover, der vom Jobcenter in eine Eingliederungsmaßnahme als Fahrg...

Mindestlöhne in den meisten EU-Mitgliedstaaten kräftig angehoben - neue Ansätze für europäische Koordination
Die Mindestlöhne in den 22 EU-Mitgliedstaaten, die über eine gesetzliche Lohnuntergrenze verfügen, sind zuletzt im Mittel kräftig angehoben worden - nominal um 4,8 und nach Abzug der Inflation um 2,7 Prozent. 20 EU-Mitgliedstaaten haben ihre Mindestlöhne zum 1. Januar, zum 1. Februar 2019 oder in der zweiten Hälfte 2018 erhöht, in Großbritannien ist eine Anhebung des National Minimum Wag...

Mindestlohngesetz gilt auch für ausländische Transportunternehmen
Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat mit zwei Urteilen vom 16. Januar 2019 (Az. 1 K 1161/17 und 1 K 1174/17) Klagen polnischer Speditionen gegen die Geltung des Mindestlohngesetzes zurückgewiesen und damit zugleich die Kontrollbefugnisse der Zollbehörden gegenüber nur vorübergehend im Inland tätigen Transportunternehmen bestätigt. Das Mindestlohngesetz ordnet an, dass Arbeitgeber mit ...

Anspruch auf Mindestlohn bei einem Praktikum - Unterbrechung des Praktikums
Praktikanten haben keinen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn, wenn sie das Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums leisten und es eine Dauer von drei Monaten nicht übersteigt. Das Praktikum kann jedenfalls aus Gründen in der Person des Praktikanten/der Praktikantin rechtlich oder tatsächlich unterbrochen und um die Dauer der Unterbrec...


In Zusammenarbeit mit
Steuerberater Dipl.-Kfm.
Michael Schröder
steuerschroeder.de
Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder steuerschroeder.de

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS Buchhalter downloaden und kaufen
EÜR oder Bilanz Version
jetzt bestellen