Willkommen bei Steuerrechner24.de - Mutterschutz Rechner

Das Mutterschutzgesetz (MuSchG) gilt für alle (werdenden) Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Der gesetzliche Mutterschutz hat die Aufgabe, die (werdende) Mutter und ihr Kind vor, während der Schwangerschaft und einige Zeit nach der Geburt zu schützen. Werdende Mütter dürfen in den letzten sechs Wochen vor der Entbindung nur mit Einwilligung und bis zum Ablauf von acht Wochen nach der Entbindung gar nicht beschäftigt werden.


Hier können Sie den Mutterschutz berechnen:

Mutterschutz Rechner

 

Geburtstermin (errechnet)

Geburtstermin (tatsächlich)

 


 

 


 

Das Mutterschutzgesetz schützt vor finanziellen Nachteilen durch verschiedene Mutterschaftsleistungen:

  • Mutterschaftsgeld
  • Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld während der Mutterschutzfristen
  • Arbeitsentgelt bei Beschäftigungsverboten außerhalb der Mutterschutzfristen (so genannter Mutterschutzlohn)

 

Top Mutterschutz Rechner

 




 

 





Weitere Informationen:

Mutterschutzgesetz: Neue Mutterschutz-Regelungen: Schwangere noch besser geschützt
 Ab Januar 2018 gelten neue Regelungen beim Mutterschutz. Frauen dürfen etwa an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Auch Schülerinnen und Studentinnen profitieren künftig vom Mutterschutz. Durch die Neuerungen sind Frauen noch besser geschützt. Gleichzeitig haben sie mehr Freiheiten. Das Mutterschutzgesetz gibt es seit 1952. Seitdem wurde es nur geringfügig geändert. Jetzt hat die Bundesregie...

Rente: Mutterschutz ist keine Beitragszeit
Die Bundesregierung verteidigt die Nicht-Anrechnung von Mutterschutzzeiten bei der abschlagsfreien Rente ab 63. Das geht aus ihrer Antwort (18/3700) auf eine Kleine Anfrage (18/3609) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Darin schreibt die Regierung, es widerspräche dem Ziel der Rente ab 63, beitragsfreie Zeiten auf die 45-jährige Wartezeit anzurechnen. Allerdings werde derzeit geprüft, ...

Mutterschutzzeiten in betrieblicher Zusatzversorgung zu berücksichtigen
Mutterschutzzeiten in betrieblicher Zusatzversorgung zu berücksichtigen Kernfrage Zusatzversorgungskassen im öffentlichen Dienst stellen eine umlagefinanzierte betriebliche Altersversorgung dar. Sind für einen bestimmten Zeitraum (Wartezeit) für einen Arbeitnehmer Umlagen gezahlt worden, hat dieser Anspruch auf eine Zusatzversorgung. Das Bundesverfassungsgericht hatte nunmehr darüber zu...


In Zusammenarbeit mit
Steuerberater Dipl.-Kfm.
Michael Schröder
steuerschroeder.de
Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder steuerschroeder.de

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS Buchhalter downloaden und kaufen
EÜR oder Bilanz Version
jetzt bestellen