Inhaltsverzeichnis - Rentenrechner

V

Versicherungslücken

Zeiten, in denen keine Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt wurden und die auch nicht als sonstige rentenrechtliche Zeiten anerkannt sind. Das sind häufig Zeiten als Selbstständiger, mithelfender Familienangehöriger in der Landwirtschaft oder im eigenen Haushalt. Solche Versicherungslücken wirken rentenmindernd. In solchen Zeiten sollten Sie überlegen, ob Sie freiwillige Beiträge zahlen möchten.

Top Rentenlexikon

Versicherungspflicht

Arbeiter, Angestellte und Auszubildende sind versicherungspflichtig. Für Selbstständige gibt es besondere Regelungen. Nicht versicherungspflichtig, also versicherungsfrei, sind z. B. Beamte, Schüler und Bezieher von Altersvollrenten. Geringfügig Beschäftigte, die versicherungsfrei sind, haben die Möglichkeit, auf die Versicherungsfreiheit zu verzichten.

Top Rentenlexikon

Versicherungsverlauf

Im Versicherungsverlauf sind die dem Rentenversicherungsträger bekannten rentenrechtlichen Zeiten aufgeführt, die für die Feststellung der Höhe einer Rentenanwartschaft erheblich sind. Nicht enthaltene Zeiten (Versicherungslücken) wirken rentenmindernd. Deshalb gilt: Je weniger Lücken, desto besser.

Top Rentenlexikon

Versorgungsausgleich

Der Versorgungsausgleich ist die Aufteilung der während der Ehe erworbenen Versorgungsanwartschaften auf beide Ehegatten zu gleichen Teilen im Falle einer Scheidung. Ausgleichspflichtig ist der Ehegatte mit den höheren Anwartschaften. Dem anderen Ehegatten steht als Ausgleich die Hälfte des Unterschieds zu.

Top Rentenlexikon

Verstetigungsregelung

Die Verstetigungsregelung besagt, dass der Beitragssatz in der allgemeinen Rentenversicherung erst dann zu Beginn eines Jahres verändert wird, wenn die Mittel der Nachhaltigkeitsrücklage ansonsten – also bei unverändertem Beitragssatz – zum Jahresende voraussichtlich entweder die untere Grenze von 0,2 Monatsausgaben der allgemeinen Rentenversicherung unterschreiten oder die obere Grenze von 1,5 Monatsausgaben der allgemeinen Rentenversicherung überschreiten. Bewegen sich die Mittel der Nachhaltigkeitsrücklage hingegen voraussichtlich zum Jahresende im Korridor von 0,2 und 1,5 Monatsausgaben, bleibt der Beitragssatz für das Folgejahr unverändert. Eine Weitergeltung unveränderter Beitragssätze macht – wie zum Beispiel für die Jahre 2008 bis 2011 – das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Bundesgesetzblatt bekannt.

Top Rentenlexikon

Tipps:

Top Rentenlexikon





Weitere Informationen:

Renten steigen zum 1. Juli 2019 im Westen um 3,18 Prozent und im Osten um 3,91 Prozent
Nach den nun vorliegenden Daten des Statistischen Bundesamtes und der Deutschen Rentenversicherung Bund steht die Rentenanpassung zum 1. Juli 2019 fest: In Westdeutschland steigt die Rente um 3,18 Prozent, in den neuen Ländern um 3,91 Prozent. Der aktuelle Rentenwert (Ost) steigt damit auf 96,5 Prozent des aktuellen Rentenwerts West (bisher: 95,8 Prozent). Das Rentenniveau steigt damit sogar le...

Witwenrente: Vermutung einer Versorgungsehe erfolgreich widerlegt
Auch wenn eine Ehe erst nach Feststellung einer Berufskrankheit geschlossen wird und der betroffene Ehemann innerhalb des erstes Ehejahres stirbt, kann ein Anspruch auf Witwenrente bestehen. Dies hat das Sozialgericht Osnabrück in einem Urteil vom 28.02.2019 (Az. S 8 U 90/16) entschieden. Die klagende Witwe lernte den im August 2015 verstorbenen Versicherten im Jahr 2005 kennen. Im Jahr 2010 z...

Dickes Plus ab Juli, aber … So viele Steuern gehen von Ihrer Rente ab
...

Renten steigen um mehr als drei Prozent
...

Steuerzuschuss zur Rente steigt bis 2023 auf 114 Milliarden Euro
...


In Zusammenarbeit mit
Steuerberater Dipl.-Kfm.
Michael Schröder
steuerschroeder.de
Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder steuerschroeder.de

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS Buchhalter downloaden und kaufen
EÜR oder Bilanz Version
jetzt bestellen