Willkommen bei Rentenrechner

Berechnen Sie Ihre vorraussichtliche gesetzliche Rente. Der Rentenrechner berechnet Ihren Rentenanspruch schnell und einfach online:

 

Rentenrechner

Berechnung der vorraussichtlichen gesetzlichen Rente:

Geburtsjahr:
Renteneintrittsjahr:


Rente wegen:
Rente monatlich

oder Rente anhand vergangener Jahre ermitteln:
AlterJahrJahresbruttoAlterJahrJahresbruttoAlterJahrJahresbrutto

Hier erhalten Sie Infos zur Altersteilzeitarbeit

Mit wie viel Netto-Rente aus der gesetzlichen, privaten und betrieblichen Rentenversicherung können Sie rechnen? Renten-Steuer-Rechner mit Abzügen für Steuer und Krankenversicherung, Ertragsanteil und Versorgungsfreibetrag.

Wenn Sie die Steuervorteile einer Riester-Rente oder Rürup-Rente berechnen möchten, dann empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen online Riester Rechner bzw. Rürup Rechner

 

Top Rentenrechner

 

Private Rentenversicherung

Die Vorteilhaftigkeit bzw. Rendite einer privaten Rentenversicherung hängt maßgeblich vom Anbieter ab. Darum finden Sie einen unabhängigen Vergleich verschiedener Gesellschaften:

Top Rentenrechner

 

Rentenberechnung

Hier erfahren Sie mehr zur Rentenberechnung:

Rentenformel: Rentemtl. = EP * ZF * RAF * aRW
EP) Entgeltpunkte | ZF) Zugangsfaktor
RAF) Rentenartfaktor | aRW) Aktueller Rentenwert

Entgeltpunkte (EP)
Die Entgeltpunkte sind wichtiger Bestandteil der Rentenberechnung, denn sie spiegeln das Einkommen während des Arbeitslebens wider. Das in den einzelnen Kalenderjahren durch Beiträge versicherte Arbeitsentgelt und Arbeitseinkommen wird in Entgeltpunkte umgerechnet. Ein versicherungspflichtiges Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen in Höhe des Durchschnittsentgelts eines Kalenderjahres ergibt einen vollen Entgeltpunkt. Für relevante beitragsfreie Zeiten werden Entgeltpunkte angerechnet, deren Höhe von der Höhe der in der übrigen Zeit versicherten Arbeitsentgelte und Arbeitseinkommen abhängig ist.

Zugangsfaktor (ZF)
Die ermittelten Entgeltpunkte werden bei vorzeitigem Rentenzugang nicht in vollem Umfang oder bei späterem Rentenzugang in größerem Umfang bei der Berechnung der Rentenhöhe berücksichtigt. Dies wird in der Rentenformel dadurch erreicht, dass die persönlichen Entgeltpunkte mit dem Zugangsfaktor multipliziert werden (Persönliche Entgeltpunkte). Damit werden Vorteile und Nachteile einer unterschiedlichen Bezugsdauer der Rente ausgeglichen. Der Zugangsfaktor beläuft sich auf 1,000, wenn eine Altersrente mit dem regulären Rentenbeginn startet. Bei vorzeitiger Inanspruchnahme einer Altersrente ist er kleiner als 1,000 und bei über die Regelaltersgrenze hinausgeschobenem Rentenbeginn größer als 1,000.

Rentenartfaktor (RAF)
Durch den Rentenartfaktor wird das Sicherungsziel der jeweiligen Rentenart im Verhältnis zu einer Altersrente bestimmt. Bei Rentenarten mit Lohnersatzfunktion beläuft er sich auf 1,0 und bei Rentenarten mit Unterhaltsfunktion ist er kleiner als 1,0.

Weitere Rentenartfaktoren:

Renten wegen AltersRentenartfaktor
Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung 0,5
Renten wegen voller Erwerbsminderung 1,0
Erziehungsrenten 1,0
kleine Witwenrente 0,25
große Witwenrente 0,55
Halbwaisenrente 0,1
Vollwaisenrente 0,2

Aktueller Rentenwert (aRW)
Der aktuelle Rentenwert wird zum 1. Juli jeden Jahres in Abhängigkeit von der Entwicklung der Bruttolöhne und -gehälter, dem Beitragssatz zur allgemeinen Rentenversicherung und demografischer Veränderungen (Nachhaltigkeitsfaktor) angepasst. Die Rate der Rentenanpassung wird nach der Rentenanpassungsformel berechnet. Quelle: Wikipedia

Top Rentenrechner

 

Beitragssätze in der Rentenversicherung

Hier können Sie die Beitragssätze und den Beitrag in der Rentenversicherung berechnen:

Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung Rechner

Jahr Rentenversicherungsbrutto

Zu den Beitragsbemessungsgrenzen siehe http://beitragsbemessungsgrenzen.biz/

 

Beitragssätze in der Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung von 1980 bis 2013

Beitragssätze in der gesetzlichen Rentenversicherung und der Arbeitslosenversicherung
Jahr Rentenversicherung Arbeitslosenversicherung
198018,0%3,0%
198118,5%3,0%
198218,0%4,0%
198318,0%4,6%
1.9.198318,5%4,6%
198418,5%4,6%
198518,7%4,4%
1.6.198519,2%4,1%
198619,2%4,0%
198718,7%4,3%
198818,7%4,3%
198918,7%4,3%
199018,7%4,3%
199118,7%4,3%
1.4.199117,7%6,8%
199217,7%6,3%
199317,5%6,5%
199419,2%6,5%
199518,6%6,5%
199619,2%6,5%
199720,3%6,5%
199820,3%6,5%
199920,3%6,5%
ab 1.4.199919,5%6,5%
200019,3%6,5%
200119,1%6,5%
200219,1%6,5%
200319,5%6,5%
200419,5%6,5%
200519,5%6,5%
200619,5%6,5%
200719,9%4,2%
200819,9%3,3%
200919,9%2,8%
201019,9%2,8%
201119,9%3,0%
201219,6%3,0%
201318,9%3,0%
201418,9%3,0%

Top Rentenrechner

 

Auf Facebook folgen

Steuerberater fragen
Steuerberater fragen


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltung Software

Rechnung online schreiben
Kostenlos online Rechnungen schreiben

Steuerliches Info-Center
Bundesfinanzministerium
Bundeszentralamt für Steuern
Bundesfinanzhof
Elster

Weitere Informationen:

Einkommensteuer: Veränderungen des Jahresbetrages einer Witwenrente aufgrund von Einkommensanrechnungen führen stets zu einer Neuberechnung des steuerfreien Teils der Rente
Finanzgericht Köln, 4 K 2322/10 Datum: 23.10.2013 Gericht: Finanzgericht Köln Spruchkörper: 4. Senat Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: 4 K 2322/10 Tenor: Die Klage wird abgewiesen. Der Kläger trägt die Kosten des Verfahrens. Die Revision wird zugelassen. 1Tatbestand 2Die Beteiligten streiten über die Höhe des steuerfreien Anteils einer Witwerre...

Keine Witwenrente bei neuer Ehe mit Exfrau nach Eintritt in Ruhestand
Keine Witwenrente bei neuer Ehe mit Exfrau nach Eintritt in Ruhestand Kernaussage Sagt ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern Leistungen der betrieblichen Altersversorgung zu, kann er auch den Umfang seiner Leistungen festlegen (z. B. Invaliditätsrente, Witwenrente). Betriebsrentenzusagen, die den Anspruch auf Hinterbliebenenrente davon abhängig machen, dass die Ehe vor dem Ausscheiden aus d...

Besteuerung der Altersrenten der gesetzlichen Rentenversicherung verfassungsgemäß
1. NV: Bei der Überprüfung des Verbots der Doppelbesteuerung werden den aus versteuertem Einkommen geleisteten Altersvorsorgeaufwendungen die von dem Steuerpflichtigen bereits bezogenen und entsprechend der statistischen Lebenserwartung künftig zu erwartenden Rentenzahlungen, die nicht der Besteuerung unterliegen gegenüberstellt(Rn.13). 2. NV: Die Privilegierung der privaten Leibrenten verst...

Vorgezogene Altersrenten: Zahlung zum Ausgleich von Rentenabschlägen
Wer vor Erreichen der Regelaltersgrenze eine Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Anspruch nehmen will, muss Rentenabschläge in Kauf nehmen. Gleichwohl treten mehr als die Hälfte aller Neurentner eines Jahres vorzeitig in den Ruhestand. Für sie besteht die Möglichkeit, die Rentenkürzung durch eine freiwillige Kapitalzahlung auszugleichen. Doch die Frage ist: Lohnt sich das? ...

steuer.org